AGB der Saalefenster Bereich Handel mit Fenstern, Türen, Rolladen etc. sowie Einbau genormter Fertigteile.

Geltung

Die nachstehenden Bedingungen gelten zwischen Saalefenster und ihrem Auftraggeber für alle Leistungen , einschließlich Beratungsleistungen, Auskünften, etc., sowie für im Rahmen der Vertragsdurchführung erbrachte Nebenleistungen und sonstige vertragliche Pflichten, soweit schriftlich nichts anderes vereinbart ist. Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers wird hiermit widersprochen. Diese gelten auch dann nicht, wenn sie in einem Schreiben des Auftraggebers enthalten sind und Saalefenster diesen nicht widerspricht. Das Schweigen der Saalefenster bedeutet Ablehnung.

Angebote

Sämtliche Angebote für Lieferungen sind freibleibend, sofern durch Saalefenster nichts anderes angegeben wird. Angebote für Montage- sowie Zusatzleistungen sind ebenfalls freibleibend und bis zum endgültigen Aufmaß sowie technischer Klarheit unverbindlich und dienen der Orientierung. Saalefenster ist jederzeit berechtigt, zusätzlichen Aufwand, welcher bei Angebotserstellung oder Vertragsabschluss nicht absehbar war oder egal aus welchem Grund nicht eingeplant wurde, zu berechnen. Aufrechnungsansprüche sind nur wirksam, wenn sie auf demselben Vertragsverhältnis beruhen und rechtskräftig anerkannt sind.

Vertragsschluss

Lieferverträge kommen zustande durch schriftliche Auftragsbestätigung des Auftraggebers. Verträge über Montage- sowie Zusatzleistungen kommen zustande durch schriftliche Auftragsbestätigung des Auftraggebers. Nach Auftragserteilung gewünschte Änderungen müssen durch Saalefenster schriftlich bestätigt werden.

Lieferung-Fristen

Vom Auftragnehmer genannte Lieferfristen beginnen erst mit technischer Klarheit sowie wirksamen Zustandekommen des Vertrages sowie Terminbestätigung durch Saalefenster. Sofern kein konkreter Liefertermin schriftlich vereinbart ist, sind die angegebenen Lieferfristen unverbindliche Richtwerte. Sofern der Auftraggeber einen verbindlichen Liefertermin vereinbaren will, muss dieser von Saalefenster als Liefertermin schriftlich bestätigt werden. Sofern sich Lieferungen wegen Streiks, höherer Gewalt oder anderen, nicht vom Auftragnehmer zu vertretenden Ursachen verschieben, verschiebt sich auch die Lieferzeit um diesen Zeitraum. Saalefenster ist im üblichen und zumutbaren Sinne jederzeit zu Teillieferungen berechtigt.

Datenlieferung

Sofern nichts anderes vereinbart, liefert der Auftraggeber an Saalefenster alle zur Lieferung sowie Montage nötigen Daten (Aufmaße, Länge, Breite usw.). Für die Richtigkeit der Daten ist der Auftraggeber verantwortlich.

Anlieferung

Der Auftraggeber hat am Liefertag dafür Sorge zu tragen, dass genügend Abladepersonal am Lieferort bereit steht. Mindestens zwei Personen sind immer nötig, bei größeren Teilen auch mehr. Lieferung erfolgt bis Ladekante LKW. Der Auftraggeber hat die gelieferte Ware sofort nach Anlieferung auf offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen. Sämtliche Lieferungen sind ab Lager vereinbart. Bei Nennung eines Lieferpreises beinhaltet dieser lediglich die Transportkosten bis Ladekante LKW. Die Lieferung erfolgt immer auf Gefahr des Auftraggebers. Es besteht, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart, keine Transportversicherung.

Haftung, Mängel

Bei mangelhafter Ware kann der Auftragnehmer zunächst nur die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen (Nacherfüllung). Rücktritt: Eigens angefertigte Produkte können nach Vertragsschluss wegen ihrer Spezifik nicht zurückgegeben werden, da sich die Produkte mit ihren speziellen Maßen nur unter unmäßig großem Verlust weiterveräußern lassen. Erkannte Mängel sind unverzüglich an Saalefenster zu melden. Bei abgenommenen Montageleistungen sind nachträgliche Mängel ausgeschlossen. Bei verpackter Ware sind Transportschäden oder andere Mängel in jedem Fall innerhalb 24 Stunden nach Anlieferung schriftlich und mit Nachweisen (Fotos usw.) zu melden. Soll der Einbau innerhalb dieser 24 Stunden- Frist erfolgen, so hat die Meldung vor dem Einbau zu erfolgen und der Einbau muss so lange verschoben werden, bis Saalefenster dafür die Freigabe erteilt.

Zahlung

Bestellungen sind binnen einer Woche nach Auftragserteilung mit mindestens 50% anzuzahlen. Der Restbetrag muss spätestens vor Anlieferung auf dem Konto des Auftragnehmers gutgeschrieben sein. Ohne vollständige Bezahlung ist Saalefenster nicht verpflichtet, bestellte Ware auszuliefern. Die Gefahr des Untergangs geht bei Zahlungsverzug mit Eintritt des Zahlungsverzugs auf den Auftraggeber über, unabhängig davon, ob die Ware bereits übergeben wurde. Gelieferte Gegenstände bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Saalefenster. Vollständige Bezahlung bedeutet die Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsbeziehung. Sofern der Auftraggeber Zahlungen nicht leistet, kann der keine Vertragserfüllung von Saalefenster verlangen.

Vertragsrücktritt vor Lieferung.

Erklärt der Auftraggeber nach Auftragserteilung seinen Willen, vom Vertrag zurückzutreten, so ist er Saalefenster zu Schadensersatz verpflichtet. Bei Rücktritt innerhalb von 24 Stunden nach Auftragserteilung: 20% vom Gesamtbetrag, sofern Saalefenster die Bestellung nicht schon an die Hersteller ausgelöst hat. In allen anderen Fällen 100% vom Gesamtbetrag.

Rückgabebelehrung für Verbraucher als Käufer

Rückgaberecht

Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z.B. als Brief, Fax, eMail), jedoch nicht vor Eingang der Ware, beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gem. Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Nur bei nicht paketversandfähiger Ware (z.B. bei sperrigen Gütern) können Sie die Rückgabe auch durch Rücknahmeverlangen in Textform erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware, oder des Rücknahmeverlangens. In jedem Falle erfolgt die Rücksendung auf unsere Kosten und Gefahr. Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:
Innovator GmbH Saalefenster
Brachwitzer Str.16
06118 Halle

Rückgabefolgen

Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Sache und für Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile), die nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand herausgegeben werden können, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter “Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise” versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens, für uns mit dem Empfang. Das Rückgaberecht besteht nicht – wenn die Ware nach Kundenspezifikationen (d. h. wenn in der Bestellmaske eine Maßangabe gefordert wird) angefertigt wurde oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Die in diesem eShop angebotenen Fenster und Haustüren werden gemäß den vom Verbraucher angegebenen Spezifikationen gefertigt und sind wegen der Berücksichtigung der Wünsche des Verbrauchers anderweitig nicht oder nur mit einem unzumutbaren Preisnachlass abzusetzen. Anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland, Erfüllungsort ist der Sitz der Saalefenster Servicezentrale in Halle/S.